11. Dezember 2014 Sabine Berninger

Alternative 54 e.V. unterstützt Regenbogen e.V. Ilmenau Sabine Berninger überreicht Scheck zur Mitgliederversammlung

Anlässlich der Mitgliederversammlung des „Regenbogen“  e.V. Ilmenau wird Sabine Berninger, Mitglied der Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag, am 11. Dezember eine finanzielle Unterstützung der „Alternative 54 e.V.“ übergeben.

Die Alternative 54 e.V. war 1995 von Mitgliedern der damaligen PDS-Landtagsfraktion gegründet worden, nachdem der Protest gegen die in Art. 54 der Thüringer Verfassung geregelten automatischen Diätenerhöhungen der Abgeordneten erfolglos und auch eine Verfassungsklage gescheitert war. Jedes Mitglied (derzeit sind es 40, vor allem Landtagsabgeordnete der LINKEN) spendet seither monatlich einen Teil seiner Diäten an den Verein. Dieser wiederum setzt die Gelder ein für gemeinnützige Projekte und Vorhaben, die keine oder keine ausreichende öffentliche Förderung erfahren.

„Die automatische Erhöhung der Diäten für die Landtagsabgeordneten, die in Artikel 54 der Thüringer Verfassung geregelt ist, halten wir weiterhin für intransparent und falsch und Ausdruck einer ‚Selbstbedienungsmentalität‘, bei der noch dazu von einer Datenbasis ausgegangen wird, die nicht den realen Einkommens- und Vermögensverhältnissen in Thüringen entspricht.“, so Berninger. Seit Gründung der Alternative 54 wurden mehr als 973.000 € (Stand 10.12.2014 €) für gemeinnützige Zwecke weitergegeben, allein 2014 wurden 221 Anträge auf Unterstützung bewilligt.

Der Verein "Regenbogen" e.V. übernahm 1994 die Trägerschaft des auf Initiative der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt und des Landkreises Ilmenau bereits 1991 gegründeten Frauen- und Familienzentrums Ilmenau. „Obwohl mit seinem breit aufgestellten Angebot, der gesellschaftspolitisch so wichtigen und auf kommunaler  und Landesebene anerkannten Arbeit ist der ehrenamtlich arbeitende Verein zur Realisierung wichtiger Vorhaben leider – wie ähnliche Initiativen im gesamten Freistaat auch – auf Spenden angewiesen.“, so Sabine Berninger.

Die Unterstützung durch die Alternative könne nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein, will die Abgeordnete den Scheck „vor allem als Anerkennung und Ausdruck der Wertschätzung der geleisteten Arbeit“ verstanden wissen.

Die Mitgliederversammlung des „Regenbogen“  e.V. findet am 11.12.2014 ab 17 Uhr im Mehrgenerationenhaus am Wetzlarer Platz statt.